Hilfe

Viele der neueren Apparate zeigen bei einer Störung eine Fehlermeldung an. Zum Beispiel F2, F3, A9 usw. Bei einer Reparaturmeldung helfen Sie uns sehr, wenn Sie uns die angezeigte Meldung angeben.

Im Störungsfall beim Kochen

Art der Störungevtl. Ursache
Einseitiges Anbraten beim Kochgut
  • Kontrollieren Sie ob der Pfannenboden gerade ist.
  • Falls Sie Kochplatten besitzen, kann es sein, dass die Platte nicht mehr gerade ist und die Pfanne nicht mehr richtig aufliegt. Ist die ganze Platte schräg, so dass das Fett nur auf einer Seite liegt, können unsere Techniker diese Verschiebung beheben.
Träges Aufheizen einer Kochstelle
  • Kontrollieren Sie die Sicherungen. Sind diese in Ordnung, ist die Platte elektrisch defekt und muss ersetzt werden.

Im Störungsfall beim Backen

Art der Störungevtl. Ursache
Einseitiges Backen des Ofens
  • Ist das Blech/Gitter auf der richtigen Höhe eingesetzt worden? In der Bedienungsanleitung ist beschrieben auf welcher Ebene Sie bei der gewählten Back Art, das Back Gut in den Backofen einschieben müssen.
  • Ist das Back Gut nicht auf der richtigen Ebene eingeschoben, wird es bei Heissluft Betrieb hinten mehr gebräunt als vorne.
Beim Einschalten des Herdes oder Backofens fallen die Sicherungen raus
  • Umgehende Kontaktaufnahme zur Kontrolle Ihres Gerätes.
  • Das Gerät nicht mehr einschalten und die Sicherungen ausschalten oder entfernen.
Uhr blinkt und keine Funktionen am Backofen sind mehr möglich
  • Wenn die Uhr nicht eingestellt ist, kann der Backofen nicht benutzt werden. Wie die Tageszeit eingestellt wird, kann je nach Typ oder Marke unterschiedlich sein, ist aber in jeder Bedienungsanleitung beschrieben.

Im Störungsfall des Kühlschrankes

Art der Störungevtl. Ursache
Wassertropfen an Rückwand
  • Entstehen in der Abtauphase und sind normal
Dünne Eisschicht an der Rückwand
  • Entsteht in der Kühlphase und ist so normal
Wasser unter Gemüseschublade
  • Der Kondenswasser Ablauf an der Rückwand muss kontrolliert, respektive gereinigt werden.
Dicke Schnee- oder Eisschicht an der Rückwand (mehr als 1cm)
  • Kontrollieren Sie ob die Türe richtig schliesst.
  • Schliesst die Türe richtig und es vereist trotzdem stark, muss der Kundendienst aufgeboten werden.
Der Kühlschrank ist zu wenig kalt oder kühlt gar nicht
  • Einstellung kontrollieren. Sind diese in Ordnung, muss der Kundendienst angefordert werden.

Im Störungsfall des Geschirrspülers

Art der Störungevtl. Ursache
Maschine startet nicht
  • Die Türe auf korrektes Schliessen überprüfen.
  • Die Sicherungen kontrollieren.
Geschirr wird nicht sauber (weisse, abwaschbare Schicht)
  • Überprüfen Sie das benutzte Waschmittel/Spülglanz/Salz.
  • Reduzieren Sie die Dosierung des Spülglanzes. Die Bedienungsanleitung des verwendeten Mittels hilft Ihnen weiter.
  • Bei der Verwendung von Tabs “3 in 1“ bis “All in 1“, darf kein Spülglanz eingefüllt werden. Durch die doppelte Dosierung entsteht ein Überschuss, der sich auf dem Geschirr ablagert.
Gläser haben Flecken von Wassertropfen
  • Der Spülglanz fehlt oder die Dosierung ist zu schwach.
  • Die Anpassung der Dosierung ist in der Bedienungsanleitung unter dem Kapitel “Klarspüler“ ersichtlich.
Geschirr hat Essensrückstande
  • Achten Sie darauf, dass die Sprüharme nicht blockiert oder die Löcher von den Sprüharmen nicht verstopft sind.
  • Das schlechte Spülergebnis kann durch Überfüllung oder unkorrekter Einfüllung des Spülgutes verursacht werden.
  • Grob- und Feinfilter kontrollieren, respektive reinigen.

Im Störungsfall der Wachmaschine

Art der Störungevtl. Ursache
Waschmaschine erzeugt schlagende Geräusche
  • Die Maschine muss richtig gestellt werden. Die Stellfüsse einstellen und arretieren.
  • Starke Unwucht kann durch Über- oder Unterfüllung verursacht werden.
  • Das Einfüllgewicht ist je nach Waschprogramm unterschiedlich. Die Einfüllmenge ist in der Bedienungsanleitung beschrieben.
Wasser läuft nicht oder nur sehr langsam ein
  • Ist der Wasserhahn geöffnet?
  • Beide Siebe des Wassereinlaufs kontrollieren und reinigen.
Wasser wird nicht abgepumpt
  • Die Fremdkörperfalle „Filter“ kontrollieren und reinigen.
  • In der Bedienungsanleitung, unter “Wartung/Störung“, finden Sie weitere Lösungen für dieses Problem.
Maschine startet nicht
  • Überprüfen Sie die Sicherungen.
  • Kontrollieren Sie die Türe, ob diese korrekt geschlossen ist.
  • Ist der Hauptschalter eingeschaltet, bzw. das Anschlusskabel eingesteckt?
  • In der Bedienungsanleitung, unter dem Kapitel “Wartung/Störung“ finden Sie weitere Lösungen für dieses Problem.
Nach Waschgang ist Wäsche noch immer nass
  • Die Fremdkörperfalle „Filter“ kontrollieren, respektive reinigen.
  • Das schlechte Schleuderergebnis kann durch Über- oder Unterfüllung verursacht werden.
  • Entsteht beim Schleudern eine starke Unwucht, schützt sich die Maschine mit reduzierter Tourenzahl.
Fleckenbehandlung
  • Zur Behandlung vielerlei Flecken können Sie hier hilfreiche Tipps nachschlagen,
  • oder direkt als PDF zum Ausdrucken herunterladen.

Im Störungsfall des Trockners

Art der Störungevtl. Ursache
Das Programm ist beendet aber die Wäsche ist nicht trocken
  • Weist die Trommel einen regenbogenfarbigen Belag auf?
  • Ist dies der Fall, muss die Trommel gereinigt werden. Feuchtigkeitsmessung ist nicht mehr korrekt. Der Belag ist mit einem Putzstein gut entfernbar.
"Kondenswasser Ablauffehler" leuchtet auf
  • Kondenswasser Ablaufschlauch kontrollieren, respektive reinigen. Der Schlauch darf nicht geknickt sein.
  • In der Bedienungsanleitung, unter dem Kapitel “Wartung/Störung“ finden Sie weitere Lösungen für dieses Problem.
Filter "reinigen" leuchtet auf
  • Die Filter mit Wasser und Bürste gründlich reinigen.
  • Falls Sie einen Trockner mit Kondensatorblock besitzen, spülen Sie diesen mit Wasser aus.

Kontaktinformationen

Telefon 0848 826 826

Reparaturannahme:

Montag - Freitag
07:30 - 11:45 & 13:00 - 17:00 Uhr